Namhaftmachung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNam-haft-ma-chung (computergeneriert)
Wortzerlegungnamhaft-machung
eWDG, 1974

Bedeutung

papierdeutsch das Feststellen, Mitteilen von jmds. Namen
Beispiel:
die Namhaftmachung des Täters, Anstifters

Typische Verbindungen
computergeneriert

Täter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Namhaftmachung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Namhaftmachung des Täters ist eine Belohnung ausgesetzt worden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1927
Zusätzlich zum Strafantrag setzt der Verein eine Belohnung von 3500 Mark für die Namhaftmachung der Täter aus.
Die Welt, 07.05.1999
Zur Namhaftmachung von Schwerreichen durch den Gewerkschafter Bsirske fiel ihm der Ausdruck "Stern auf der Brust" ein.
Süddeutsche Zeitung, 14.12.2002
Zitationshilfe
„Namhaftmachung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Namhaftmachung>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
namhaft
Namespace
Nameserver
Namenwort
Namenweihe
Namibier
nämlich
Nämlichkeit
Nämlichkeitsbescheinigung
Nämlichkeitserklärung