Nanopartikel, das oder die

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Nanopartikels · Nominativ Plural: Nanopartikel
Nebenform Nanopartikel · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nanopartikel · Nominativ Plural: Nanopartikeln
Aussprache 
Worttrennung Na-no-par-ti-kel
Wortzerlegung nano- Partikel1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Verbund aus Atomen oder Molekülen, dessen Größe in allen drei Dimensionen (Höhe, Breite, Tiefe) zwischen einem Nanometer und 100 Nanometer liegt; winzig kleines Teilchen
Synonym zu Nanoteilchen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: magnetische, winzige Nanopartikel
als Akkusativobjekt: Nanopartikel herstellen
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit Nanopartikeln beschichten
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Nanopartikel aus Gold
Beispiele:
Bis vor wenigen Jahrzehnten entstanden Nanopartikel nur auf natürliche Art, etwa bei großen Bränden oder als Beiprodukt in der Industrie. Inzwischen werden sie auch synthetisch hergestellt. Ein Teilchen gilt als Nanopartikel, wenn es höchstens 100 Nanometer groß ist – ein Nanometer wiederum ist ein Milliardstel eines Meters. [Welt am Sonntag, 11.03.2018, Nr. 10]
Was haben Lack, Tierfutter und Sportkleidung gemeinsam? Sie sondern bei der Produktion Dreck ab, der so winzig ist, dass er durch jede Wasserfilteranlage hindurchrutscht. […] Forscher warnen vor der Gefahr, die von Nanopartikeln für unsere Ökosysteme ausgeht – weltweit verschmutzen sie unsichtbar die Ozeane. [Die Welt, 10.06.2017]
Nanopartikeln werden sensationelle Eigenschaften zugeschrieben, sie können Kunststoffe kratzfest oder Oberflächen gegen Schmutz und Nässe versiegeln. [Der Standard, 14.11.2006]
Das Bundesforschungsministerium bereitet derzeit ein eigenes Forschungsprogramm zur gesundheitlichen Wirkung von Nanopartikeln vor. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.06.2005]
Nanopartikel haben oft andere chemische und physikalische Eigenschaften als dasselbe Material in makroskopischer (= mit dem bloßen Auge sichtbarer) Form. [Die Welt, 22.02.2005]
Am Berliner Universitätsklinikum Rudolf Virchow arbeitet eine Gruppe […] daran, Krebszellen mit winzigen Kügelchen, sogenannten Nanopartikeln, zu markieren. Ein von außen wirkendes magnetisches Wechselfeld soll die mit den magnetischen Teilchen versehenen gefährlichen Zellen so überhitzen, daß sie absterben. [Berliner Zeitung, 12.02.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Nanopartikel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nanopartikel‹.

Zitationshilfe
„Nanopartikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nanopartikel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nanometer
Nanogramm
Nanofarad
Nanoanalytik
Nanny
Nanosekunde
Nanosomie
Nanotechnik
Nanotechnologie
Nanoteilchen