Narkosemaske, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Narkosemaske · Nominativ Plural: Narkosemasken
Aussprache 
Worttrennung Nar-ko-se-mas-ke
Wortzerlegung Narkose Maske
eWDG

Bedeutung

Medizin den Mund und die Nase des Patienten bedeckender Teil des Narkoseapparates, über den der Patient das Narkotikum einatmet
Beispiel:
dem Patienten die Narkosemaske aufsetzen, absetzen, abnehmen

Verwendungsbeispiele für ›Narkosemaske‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wird er auf den grünen Operationstisch gelegt, das Kind zieht einen Kittel an und presst dem Patienten die Narkosemaske auf den Mund. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2003]
Daneben stehen dreieckige Medizinfläschchen, metallene Spritzen, Narkosemasken und Nierenschalen aufgereiht in acht Vitrinen. [Der Tagesspiegel, 03.12.2004]
Darunter finden sich auch so genannte Schimmelbuschmasken, spezielle Narkosemasken aus letzten Jahren des 18. [Der Tagesspiegel, 03.12.2004]
Dort sind bis zum 5. August alte Narkosemasken, flimmernde elektrische Impulse einer Nervenzelle sowie Kunstwerke von Francis Bacon und Joseph Beuys zu sehen. [Die Zeit, 04.04.2007 (online)]
Zitationshilfe
„Narkosemaske“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Narkosemaske>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Narkosegewehr
Narkosefacharzt
Narkosearzt
Narkoseapparat
Narkose
Narkosemittel
Narkoseschwester
Narkoseüberwachung
Narkotikum
Narkotin