Narkosemittel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNar-ko-se-mit-tel
WortzerlegungNarkoseMittel
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin, Pharmazie Narkotikum

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Betäubungsmittel · Narkosemittel · ↗Narkotikum  ●  ↗Anästhetikum  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dosis Konzentration Menge Verabreichung Vergiftung benutzen spritzen verabreichen verwendet Überdosis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Narkosemittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Tiere brauchten von jenem Tag an viel weniger Narkosemittel.
Die Zeit, 24.08.2009 (online)
Aber auch ein herkömmliches Narkosemittel kann es nicht gewesen sein.
Bild, 29.10.2002
Das Unternehmen forderte alle Ärzte und Apotheker auf, das Narkosemittel auf keinen Fall anzuwenden.
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1998
Für die dreistündige Operation war so viel Narkosemittel wie für etwa 70 Menschen nötig gewesen.
Die Welt, 30.08.1999
Klinik, Praxis und Laboratorium haben in dem Bestreben, das ideale Narkosemittel zu finden, immer wieder versucht, alte erprobte Methoden zu verbessern und neue Mittel einzuführen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]
Zitationshilfe
„Narkosemittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Narkosemittel>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Narkosemaske
Narkosegewehr
Narkosefacharzt
Narkosearzt
Narkoseapparat
Narkoseschwester
Narkoseüberwachung
Narkotikum
Narkotin
narkotisch