Nationalhymne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nationalhymne · Nominativ Plural: Nationalhymnen
Aussprache 
Worttrennung Na-ti-onal-hym-ne · Na-tio-nal-hym-ne
Wortzerlegung national Hymne
eWDG

Bedeutung

Hymne eines Staates, die bei feierlichen Anlässen gespielt, gesungen wird
Beispiele:
die Kapelle spielte die polnische Nationalhymne
die Nationalhymne Frankreichs

Thesaurus

Synonymgruppe
Bundeshymne (Bundesstaat) · Königshymne (Monarchie) · Landeshymne · Landeslied · Staatshymne  ●  Nationalhymne  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Nationalhymne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nationalhymne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nationalhymne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er kann sich ein Repertoire an Songs erarbeiten, das heißt zunächst einmal 65 Nationalhymnen. [C't, 2000, Nr. 12]
Ihre neue heimliche Nationalhymne sollten sie nur noch ein Mal in dieser Nacht singen. [Die Zeit, 23.06.2012, Nr. 26]
Seine Kinder, erzählt er, hätten mit vier Jahren schon alle den Text der Nationalhymne auswendig gekonnt. [Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24]
Bild wirft ihr außerdem vor, bei der Nationalhymne nicht mitgesungen zu haben. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Auch Nationalhymnen, Uniformen und die sogenannten starken Männer liebte ich nicht. [Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 948]
Zitationshilfe
„Nationalhymne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nationalhymne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nationalheld
Nationalheiligtum
Nationalheilige
Nationalgetränk
Nationalgeschichte
Nationalindividualität
Nationalisierung
Nationalismus
Nationalist
Nationalität