Nationalkonferenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nationalkonferenz · Nominativ Plural: Nationalkonferenzen
WorttrennungNa-ti-onal-kon-fe-renz · Na-tio-nal-kon-fe-renz (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschluß Delegation Delegierte Einberufung Eröffnung Vorbereitung Wiedervereinigung boykottieren einberufen irakisch souverän tagen tagend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nationalkonferenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nationalkonferenz hatte nämlich bereits vor den Wahlen erklärt, dass sie keine Koalition bilden werde, falls sie nicht mit absoluter Mehrheit bestätigt werde.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.2002
Meine Bemühungen um eine Nationalkonferenz erfüllen die Erwartungen unseres Volkes.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Die Mehrheit der Delegierten stimmte dem zu, und so will nun die Nationalkonferenz mit dem Rebellenführer über ein Ende der Kämpfe sprechen.
Die Welt, 17.08.2004
Die Nationalkonferenz verkörpert heute für alle oppositionellen Kräfte den friedlichen Ausweg aus diktatorischen Verhältnissen, wie sie für den Schwarzen Kontinent seit vielen Jahren typisch sind.
o. A. [sk]: Nationalkonferenz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Es werde eine Nationalkonferenz zur Aussöhnung und Beendigung der Gewalt geben.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Zitationshilfe
„Nationalkonferenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nationalkonferenz>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nationalkomponist
Nationalkommunismus
Nationalkomitee
Nationalkirche
Nationalkeeper
nationalkonservativ
Nationalkonvent
Nationalkonzil
Nationalkultur
nationalliberal