Nationalsprache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNa-ti-onal-spra-che · Na-tio-nal-spra-che
WortzerlegungnationalSprache
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft Sprachform mit überlandschaftlicher Geltung, die sich im Prozess der Entstehung der Nation herausbildet

Typische Verbindungen
computergeneriert

jeweilig modern offiziell übersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nationalsprache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute gerät die exklusive Stellung der Nationalsprachen wieder unter Druck.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2004
Wenn Englisch sich in Europa als zentrale Sprache durchsetzen sollte, verwandelten sich die Nationalsprachen in Dialekte.
Der Tagesspiegel, 04.03.2001
Auf der einen Seite sei es politisch ungerecht und undurchführbar, eine autoritäre Begrenzung des Gebrauchs einer Nationalsprache zu verordnen.
Die Zeit, 30.11.1979, Nr. 49
Im vergangenen Jahr wurden 245 Filme in der Nationalsprache Hindi produziert - dazu noch dreimal soviel in den jeweiligen Regionaldialekten.
Die Welt, 12.07.2004
Im 17. Jahrhundert aber, mit der Reformation und der Herstellung von Büchern in Nationalsprachen, avancierte Leipzig zum nationalen Buchhandelszentrum.
o. A. [mehr]: Frankfurter Buchmesse. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Nationalsprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nationalsprache>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nationalsport
Nationalspieler
Nationalspeise
nationalsozialistisch
Nationalsozialist
Nationalstaat
Nationalstaatenbildung
nationalstaatlich
Nationalstaatsbildung
Nationalstiftung