Nationalsprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nationalsprache · Nominativ Plural: Nationalsprachen
Aussprache 
Worttrennung Na-ti-onal-spra-che · Na-tio-nal-spra-che
Wortzerlegung national Sprache
eWDG

Bedeutung

Sprachwissenschaft Sprachform mit überlandschaftlicher Geltung, die sich im Prozess der Entstehung der Nation herausbildet

Verwendungsbeispiele für ›Nationalsprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute gerät die exklusive Stellung der Nationalsprachen wieder unter Druck. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2004]
Wenn Englisch sich in Europa als zentrale Sprache durchsetzen sollte, verwandelten sich die Nationalsprachen in Dialekte. [Der Tagesspiegel, 04.03.2001]
Auf der einen Seite sei es politisch ungerecht und undurchführbar, eine autoritäre Begrenzung des Gebrauchs einer Nationalsprache zu verordnen. [Die Zeit, 30.11.1979, Nr. 49]
Im vergangenen Jahr wurden 245 Filme in der Nationalsprache Hindi produziert – dazu noch dreimal soviel in den jeweiligen Regionaldialekten. [Die Welt, 12.07.2004]
Im 17. Jahrhundert aber, mit der Reformation und der Herstellung von Büchern in Nationalsprachen, avancierte Leipzig zum nationalen Buchhandelszentrum. [o. A. [mehr]: Frankfurter Buchmesse. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]]
Zitationshilfe
„Nationalsprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nationalsprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nationalsport
Nationalspielerin
Nationalspieler
Nationalspeise
Nationalsozialist
Nationalstaat
Nationalstaatenbildung
Nationalstaatsbildung
Nationalstiftung
Nationalstolz