Natriumsulfat, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungNa-tri-um-sul-fat · Nat-ri-um-sul-fat
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus Natrium u. Schwefelsäure entstehendes Salz, das in der Natur u. a. als Glaubersalz vorkommt u. bes. in der Holz- u. Glasindustrie verwendet wird

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Glaubersalz · Natriumsulfat  ●  schwefelsaures Natron  veraltet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach mehrmaligem kräftigem Durchschütteln des Gemisches wird von unlöslichem Natriumsulfat abfiltriert.
o. A.[Autorenkollektiv]: Chemie der Pseudohalogenide, Heidelberg: Hüthig 1979 [1978], S. 23
Den Elefanten dient Natriumsulfat als Abführmittel, das ihnen hilft, die Futtermengen zu verdauen.
Der Tagesspiegel, 28.07.2002
Zehn Gramm füllt er in eine Mörserschale, gibt Natriumsulfat und Seesand dazu und zerstampft alles.
Die Welt, 01.06.2002
Glas wird im Schmelzverfahren hergestellt und besteht aus Quarzsand, Soda, Kalkspat, Dolomit und Natriumsulfat.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 171
Natriumsilikat (kieselsaures N.), aus Soda und Quarz oder Natriumsulfat, Kohle und Quarz gewonnen, ist Natronwasserglas.
o. A.: N. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 36553
Zitationshilfe
„Natriumsulfat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Natriumsulfat>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Natriumsilikat
Natriumphosphat
Natriumoxyd
Natriumoxid
Natriumnitrat
Natriumverbindung
Natrolith
Natron
Natronbleichlauge
Natronlauge