Naturalismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Naturalismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungNa-tu-ra-lis-mus
HerkunftLatein
Wortzerlegungnatural-ismus
eWDG, 1974

Bedeutung

Kunstrichtung und Literaturrichtung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die eine naturgetreue Abbildung der Wirklichkeit erstrebte, trotz sozialkritischer Ansätze aber noch nicht zur Darstellung allgemeiner gesellschaftlicher Zusammenhänge vordrang
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Natur · Naturforscher · Naturgeschichte · Naturkunde · Naturwissenschaft · naturwüchsig · natürlich · Naturell · Naturalien · Naturalismus · Naturalist · naturalisieren
Natur f. ‘Gesamtheit des Gewachsenen, Gewordenen, Landschaft mit Tier- und Pflanzenwelt, Wesen, Anlage, Charakter’, ahd. natūra (9. Jh.), mhd. natūre ist Entlehnung von lat. nātūra, eigentlich ‘Geburt, Geborensein’, einer Bildung zu lat. nātus ‘geboren’, Part. Perf. von lat. nāscī ‘geboren werden, entstehen, wachsen’. Eine Nebenform mhd. natiur(e) zeigt Einfluß von afrz. nature. In allen wichtigen Verwendungen folgt Natur den im Lat. vorgeprägten Bedeutungen. Naturforscher m. (17. Jh.), für älteres Naturkündiger (16. Jh.), ahd. natūrosago (um 1000). Naturgeschichte f. auch Naturhistorie (18. Jh.), lat. historia nātūrālis. Naturkunde f. (17. Jh.). Naturwissenschaft f. (18. Jh.). naturwüchsig Adj. ‘urwüchsig’, seit der 1. Hälfte des 19. Jhs. im Sinne von ‘frei organisch wachsend, sich naturnah entfaltend’. natürlich Adj. ‘der Natur gemäß, angeboren, nicht künstlich, unverbildet, ungezwungen’, adverbial im Sinne von ‘selbstverständlich, freilich’, ahd. natūrlīh (um 1000), mhd. natūrlich, natiurlich. Naturell n. ‘Veranlagung, Gemütsart’, im 17. Jh. entlehnt aus gleichbed. frz. naturel, Substantivierung des Adjektivs frz. naturel ‘natürlich, der Natur entsprechend’, das auf lat. nātūrālis ‘durch Geburt, durch die Natur entstanden’ zurückgeht. Naturalien Plur. ‘Erzeugnisse der Natur, landwirtschaftliche Produkte’ (17. Jh.), besonders ‘Lebensmittel’ (Ende 18. Jh.), entlehnt aus lat. nātūrālia (dem substantivierten Neutr. Plur. von nātūrālis, s. oben). Seit dem 18. Jh. auch im Sinne von ‘Naturmerkwürdigkeiten, Schaustücke naturkundlicher Sammlungen’, vgl. Naturalienkabinett, -kammer. Naturalismus m. weitestgehende Naturtreue anstrebende Kunstrichtung, in der bildenden Kunst, besonders der Malerei, seit etwa 1800; seit den 80er Jahren des 19. Jhs. (nach frz. naturalisme) auch Bezeichnung für eine literarische Schule unter Einfluß der französischen Literatur, vor allem Zolas. Naturalist m. ‘Vertreter des Naturalismus’ (19. Jh.), ‘Künstler ohne schulgerechte Ausbildung’ (18. Jh.), ‘Naturkundiger, -forscher’ (17. Jh.); weithin dem älteren Gebrauch von frz. naturaliste entsprechend. naturalisieren Vb. ‘einbürgern, die Staatsbürgerschaft verleihen’, Entlehnung des 17. Jhs. aus gleichbed. frz. naturaliser.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abkehr Abstraktion Akademismus Biologismus Empirismus Expressionismus Formalismus Historismus Idealismus Impressionismus Jugendstil Materialismus Neuromantik Positivismus Rationalismus Realismus Romantik Spielart Stilisierung Surrealismus Symbolismus Synthese austreiben fotografisch krass krud penetrant platt plump rüd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturalismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man dieses Buch einem Genre zuordnen wollte, wäre es vielleicht der psychedelische Naturalismus.
Die Zeit, 20.09.2013, Nr. 38
Das endende Jahrhundert schließlich scheute auch vor gröbsten Naturalismen nicht mehr zurück.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 446
Aber man proklamiert gleichzeitig auch den Kampf gegen die Psychologie; und damit nimmt man dem Naturalismus wieder seinen triftigen Sinn.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1925
Im Naturalismus der übertrieben bewegten Linie gab es für sie aber auch nicht geringe Versuchungen.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6245
Seit etwa 1600 sieht sie sich bedroht von dem neuen «Naturalismus» (Caravaggio).
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 915
Zitationshilfe
„Naturalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturalismus>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturalisierung
naturalisieren
Naturalisation
Naturalienschrank
Naturaliensammlung
Naturalist
naturalistisch
Naturalleistung
Naturallohn
Naturalobligation