Naturalrabatt, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungNa-tu-ral-ra-batt (computergeneriert)
WortzerlegungnaturalRabatt

Thesaurus

Synonymgruppe
Beigabe · ↗Bonus · ↗Dreingabe · ↗Extra · ↗Nachschlag · ↗Zugabe  ●  ↗Bonbon  fig. · ↗Draufgabe  österr.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verbot gewährt sogenannten verboten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturalrabatt‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Naturalrabatt ist eine besondere Handelspraxis.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2002
Zu 100 bestellten Packungen gibt es 30 Stück gratis, und den Naturalrabatt teilen die Beteiligten unter sich auf. "
Die Zeit, 11.02.2002, Nr. 06
Der vermittelte gerade zwischen Real und Flamengo in der Personalangelegenheit Savio, trieb den Preis zur Freude der Brasilianer auf 22 Millionen Mark hoch und verrechnete noch "einen Naturalrabatt" (Calmund):
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1998
Er sollte aber eher einen Naturalrabatt anbieten - den Couchtisch zur Couch - als einen Preisnachlass.
Die Zeit, 12.03.2001, Nr. 11
Zitationshilfe
„Naturalrabatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturalrabatt>, abgerufen am 24.06.2017.

Weitere Informationen …