Naturbursche, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNa-tur-bur-sche (computergeneriert)
WortzerlegungNaturBursche
eWDG, 1974

Bedeutung

umgangssprachlich froher, kräftiger junger Mann, der keinen großen Wert auf Etikette legt
Beispiel:
Ein Naturbursche, unangefochten von Zweifeln an seiner eigenen Person, draufgängerisch, gesund [RinserMitte257]

Thesaurus

Synonymgruppe
Naturbursche · ↗Naturmensch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Image echt fröhlich kernig naiv rauh robust

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturbursche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Sie mindestens zwei Fragen mit Ja beantwortet haben, sind Sie ein absoluter Naturbursche.
Der Tagesspiegel, 01.08.2003
Der ungestüme Naturbursche sucht in der Ferne den fernen Klang.
Die Zeit, 03.05.1991, Nr. 19
Der Älpler wird eine Spezies der romantischen Idee »naiver Naturbursche«.
Wiora, Walter: Alpenmusik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 22110
Was sollen wir beginnen mit diesen Schwestern in Krinoline und Hose, diesen kurschneidenden Grafen und Baronen, dem ungarischen Naturburschen mit Weltmannsneigungen und viel Geld?
Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 478
Verkörpert wurde er von Bob Beck, einem kernigen Naturburschen mit Wuschelkopf und Schnauzer.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 191
Zitationshilfe
„Naturbursche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturbursche>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturbühne
Naturbrut
Naturbrause
Naturborste
naturblond
Naturdargebot
Naturdarm
Naturdenkmal
Naturdichtung
Naturding