Naturfaser, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Naturfaser · Nominativ Plural: Naturfasern
Aussprache 
Worttrennung Na-tur-fa-ser
Wortzerlegung Natur Faser
eWDG

Bedeutung

natürliche, nicht chemisch hergestellte Faser
Beispiele:
Kunst‑ und Naturfasern mischen
da die Naturfasern infolge der wachsenden Bedürfnisse nicht mehr ausreichten [ Wissenschaft und Fortschritt1956]

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Naturfaser [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›Naturfaser‹ (berechnet)

abgewandelt bestehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturfaser‹.

Verwendungsbeispiele für ›Naturfaser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Textilien aus Naturfasern wie Baumwolle, Leinen, Wolle oder Seide brauchen nicht nach jedem Tragen gewaschen zu werden. [Bild, 26.05.1997]
Seide, die edelste Naturfaser der Welt, liegt nicht nur angenehm auf der Haut, sie hat auch eine geringe Dichte. [Die Zeit, 31.05.2012, Nr. 22]
Es war aber kein Kampf gegen die klassischen Naturfasern, sondern es wurde eine brillante Ergänzung. [Die Zeit, 30.07.1965, Nr. 31]
Es muss nicht immer aus Seide sein, in jedem Fall aber aus Naturfasern. [Süddeutsche Zeitung, 12.10.2001]
Doch besteht – entgegen den Erwartungen – die Kleidung nicht aus Naturfasern, sondern aus synthetischen Materialien. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1994]
Zitationshilfe
„Naturfaser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturfaser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturfarbstoff
Naturfarbendruck
Naturfarbe
Naturerzeugnis
Naturerscheinung
Naturfilm
Naturform
Naturforscher
Naturforschung
Naturfreund