Naturheilkundige, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Naturheilkundigen · Nominativ Plural: Naturheilkundige(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Naturheilkundigen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Naturheilkundige.
WorttrennungNa-tur-heil-kun-di-ge
WortzerlegungNaturHeilkundige
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

jmd., der Erfahrungen auf dem Gebiet der Naturheilkunde besitzt
Beispiele:
Noch kurz vor der Wende zum 20. Jahrhundert hatten Naturheilkundige bloß laut und klagend gegen die Schulmedizin loswettern müssen, und der Erfolg war ihnen unmittelbar gewiss, die Warteräume gut gefüllt. [Spiegel, 20.11.2007 (online)]
Da Heilpraktiker jedoch in ihrer Honorargestaltung frei sind, lauern mitunter böse Überraschungen, etwa wenn konsultierte Naturheilkundige nach Stundensätzen abrechnen. [Die Zeit, 27.10.2011, Nr. 44]
Bevor die Sternenköche den Bärlauch entdeckten, wussten schon Naturheilkundige […] die Pflanze zu schätzen. [Bild am Sonntag, 23.05.2004]
Für die einen ist sie [Hildegard von Bingen] die Kräuter- und Naturheilkundige, für andere die Komponistin und legendäre Prophetin des Mittelalters. [Neue Zürcher Zeitung, 10.07.1997]
Einen »Kunstfehler« verzeiht man vielleicht einem approbierten Arzt, aber sicher keinem Naturheilkundigen. [Dressler, M. A.: Was jede Frau wissen sollte!, Dresden: Selbstverlag 1903, S. 32]
Zitationshilfe
„Naturheilkundige“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturheilkundige>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
naturheilkundig
Naturheilkunde
Naturheilarzt
Naturhaushalt
Naturharz
naturheilkundlich
Naturheilmittel
Naturheilverfahren
naturhistorisch
Naturhorn