Naturhorn, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Naturhorn(e)s · Nominativ Plural: Naturhörner
WorttrennungNa-tur-horn
WortzerlegungNaturHorn
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
siehe auch NaturfaserQuelle: DWDS, 2016
2.
Musik Horn ohne Klappen oder Ventile, auf dem nur die Naturtöne gespielt werden können

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst die Naturhörner umschiffen die notorischen Klippen mit bewundernswerter Sicherheit.
Der Tagesspiegel, 26.05.2001
In der frühen Bronzezeit entstanden die ersten Hörner aus Bronze, Vorbild war das Naturhorn.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12496
Brahms’ Erstling klingt mit Naturhörnern und ohne Streicher-Vibrato wunderbar pur, roh, fast archaisch.
Die Zeit, 03.11.2008, Nr. 44
Zwei oder mehrere Naturhörner derselben Stimmung umkreisen immer den gleichen Vierklang oder Fünfklang, als Abschattierung einer stets gleichen Klangqualität, dem Glockengeläut einer Kirche vergleichbar.
o. A.: L. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 21109
Zitationshilfe
„Naturhorn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturhorn>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
naturhistorisch
Naturheilverfahren
Naturheilmittel
naturheilkundlich
Naturheilkundige
naturidentisch
Naturismus
Naturist
naturistisch
Naturkatastrophe