Naturphänomen

Grammatik Substantiv
Worttrennung Na-tur-phä-no-men

Thesaurus

Synonymgruppe
Naturereignis · Naturerscheinung · Naturphänomen
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Naturphänomen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturphänomen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Naturphänomen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wann hat man Ihnen das erste Mal Naturphänomene nahe gebracht?
Süddeutsche Zeitung, 09.04.2002
Sie war ein Naturphänomen mit dem tollsten Hintern, den ich je in Händen gehalten habe.
Bild, 12.07.2004
Die Auswertung der Daten brachte nun überraschende Erkenntnisse über erst vor kurzem bekannt gewordene Naturphänomene auf dem sechsten Kontinent.
Die Welt, 18.01.2000
Und doch scheint das „Naturphänomen des einseitig gerichteten Lebensablaufs“, wie die Wissenschaft das Altern umschreibt, ein unerbittliches Schicksal zu sein.
Die Zeit, 08.10.1965, Nr. 41
Zwar bringt man auch diese Naturphänomene mit Heiligen in Zusammenhang.
Heine, Peter: Heilige Stätten. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 1017
Zitationshilfe
„Naturphänomen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturph%C3%A4nomen>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturpark
Naturordnung
Naturnotwendigkeit
naturnotwendig
naturnahe
Naturphilosoph
Naturphilosophie
naturphilosophisch
Naturpoesie
Naturprodukt