Naturstein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Na-tur-stein
Wortzerlegung NaturStein
eWDG

Bedeutung

siehe auch Naturfaser
Beispiele:
Mauern aus Naturstein
ein zweigeschossiges Holzhaus auf einem Sockel von Natursteinen [ NollHolt1,102]

Typische Verbindungen zu ›Naturstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturstein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Naturstein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kontrastieren die geputzten Flächen mit den simulierten Gliederungen aus Naturstein.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.2001
Es ist kein zerklüfteter Naturstein, aber er ist relativ rauh, ja.
Die Zeit, 10.02.2000, Nr. 7
Es war ein altes, typisch griechisches Haus mit zwei Etagen, aus Natursteinen gebaut.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 196
Hochmoderne Stahlkonstruktion und monumentaler Massivbau in Naturstein gingen Hand in Hand.
Reichel, Peter: Kunst - Bildende Kunst und Architektur. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 389
Durch seine Ausmaße und sein wertvolles Material (in der Regel einheimischer Naturstein) wird der A. besonders hervorgehoben.
Onasch, K.: Altar. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6116
Zitationshilfe
„Naturstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturstein>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturspiel
Natursekt
Naturseide
Naturschwärmerei
Naturschwärmer
Naturstimmung
Naturstoff
Naturszene
Naturtalent
Naturtheater