Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Naturwein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Naturwein(e)s · Nominativ Plural: Naturweine
Aussprache 
Worttrennung Na-tur-wein
Wortzerlegung Natur Wein
eWDG

Bedeutung

Wein ohne fremde Zusätze

Typische Verbindungen zu ›Naturwein‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Naturwein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Naturwein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch ist es für ihn die konsequenteste Art, Naturweine zu produzieren. [Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 32]
Der Naturwein ist unter seiner Herrschaft gegenüber dem Kunstwein gar nicht mehr konkurrenzfähig. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1907]
Es war die Initialzündung für den Einstieg in die Welt der Naturweine. [Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 32]
Naturweine stellen in Farbe, Geruch und Geschmack die Gewohnheiten der Konsumenten völlig auf den Kopf. [Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 32]
Denn schon einmal hatte der bundesdeutsche Zoll 150 Doppelliter unverfälschten Naturweins beschlagnahmt, den Kubelka aus Niederösterreich zu seiner Antrittsvorlesung nach Frankfurt schaffen wollte. [Die Zeit, 13.01.1986, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Naturwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Naturwein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naturvorgang
Naturvolk
Naturverständnis
Naturverhältnis
Naturverehrung
Naturwesen
Naturwissenschaft
Naturwissenschaftler
Naturwissenschaftlerin
Naturwunder