Nautilus

Worttrennung Nau-ti-lus
Wortbildung  mit ›Nautilus‹ als Erstglied: ↗Nautilusbecher · ↗Nautiluspokal
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in den tropischen Meeren lebender) Kopffüßer mit spiraligem Gehäuse und zahlreichen Fangarmen

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Nautilus · ↗Perlboot
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Nautilus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Editio Edition Kapitän

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nautilus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nautilus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tagsüber hält sich der Nautilus schlafend direkt unter der Wasseroberfläche auf.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.1997
Nautilus (Tetrabranchiata) besitzt innerhalb der Cephalopoden ein relativ einfach gebautes Gehirn.
Roth, G. u. Wullimann, Mario F.: Evolution der Nervensysteme und der Sinnesorgane. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 6
Wie bereits bemerkt sind die engeren Verwandten des so langlebigen Nautilus, die Nautiliden, die älteste Gruppe der vierkiemigen Kopffüßler.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 163
Zitationshilfe
„Nautilus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nautilus>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nautiker
Nautik
Naute
Nausea
naus-
Nautilusbecher
Nautiluspokal
nautisch
Navel
Navelorange