Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Nazigruß, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nazigrußes · Nominativ Plural: Nazigrüße
Worttrennung Na-zi-gruß
Wortzerlegung Nazi Gruß

Thesaurus

Synonymgruppe
Deutscher Gruß · Hitlergruß · Nazigruß
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Nazigruß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie winkten den zum Nazigruß ausgestreckten Armen heiter zu, sichtbar ihre Freude zähmend. [Die Zeit, 22.12.1978, Nr. 52]
Jacobs erhebt den Arm, die Zigarre in der Hand, zum Nazigruß. [Süddeutsche Zeitung, 28.02.2004]
Einige wollen ein Mädchen zum Nazigruß zwingen – unter der Regie von Rainer Hunold. [Der Tagesspiegel, 24.02.2001]
Viele in Frankreich sehen in der von Dieudonné viel benutzten Geste einen verdeckten Nazigruß, andere betrachten sie dagegen lediglich als "ein Zeichen gegen das System". [Die Zeit, 29.12.2013 (online)]
Als unsere Auswahl in den 30er Jahren in Berlin antrat, mußte sie vor der Partie den Nazigruß leisten. [Süddeutsche Zeitung, 05.04.1994]
Zitationshilfe
„Nazigruß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nazigru%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nazigold
Nazigeneral
Naziführer
Nazidiktatur
Nazideutschland
Naziherrschaft
Naziideologie
Nazikeule
Naziland
Naziparole