Nazismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNa-zis-mus (computergeneriert)
GrundformNationalsozialismus

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antisemitismus Apartheid Ausrottung Beseitigung Bolschewismus Faschismus Gleichsetzung Ideologie Intoleranz Kommunismus Kontinuität Militarismus Nationalismus Opfer Rassismus Stalinismus Vernichtung Wegbereiter Widerschein Wiederaufleben Wiederbelebung Wiedererstehen Wiederkehr Wurzel Zerschlagung aufkommend ausrotten gleichsetzen latent unverhüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nazismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gott der Herr hat dem Nazismus zwölf Jahre zugestanden, und danach ist das System zusammengebrochen.
Die Welt, 07.10.2004
In ihr habe ich die entscheidenden Argumente des Kampfes gegen den Nazismus gefunden.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.1994
Für den Nazismus ist der Terror ein Mittel, Völker zu unterwerfen, um sie seinen politischen Zielen gefügig zu machen.
o. A.: Zweiundvierzigster Tag. Donnerstag, den 24. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21009
Vieles hat dem Nazismus später geholfen und sein Wesen modifiziert.
Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 15
Wir Rechten, so spricht es zwischen den Zeilen hervor, werden immer wieder beschimpft wegen unserer Beteiligung an den Verbrechen des Nazismus.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 441
Zitationshilfe
„Nazismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nazismus>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Naziregime
Naziprovokateur
Nazipartei
Naziparole
Naziland
Nazisse
Nazist
nazistisch
Naziterror
Nazitreff