Neandertaler

WorttrennungNe-an-der-ta-ler
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anthropologie (durch Skelettfunde bezeugter) Mensch der Altsteinzeit

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Neandertaler  ●  Neanderthaler  veraltet · Homo neanderthalensis  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Höhlenmensch  fig., abwertend · Neandertaler (beleidigend)  fig., abwertend · ↗Untermensch (rassistisch)  derb, abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussterben Denisova-Mensch Erbgut Faustkeil Fossil Fundort Genom Homo Höhle Kannibale Knochen Knochenrest Oberschenkelknochen Schimpanse Schädel Skelett Vermischung Verschwinden Verwandtschaft Vorfahr Vorfahren Vorläufer abstammen ausgestorben aussterben erwachsen gefunden verdrängen vermischen Überrest

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neandertaler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa 40000 Jahre vor unserer Zeit ging die Zahl der Neandertaler deutlich zurück, vor etwa 30000 Jahren waren sie komplett ausgestorben.
Die Zeit, 23.07.2012 (online)
Und dann haben sie natürlich wie die Neandertaler zu sprechen.
Die Welt, 22.06.2000
Da ich mit den Ohren wackeln konnte, wurde ich als eine Art Neandertaler vorgestellt.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 117
Als sie sich wiedertreffen, erscheint ihr Torsten wie ein Neandertaler.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 602
Der Neandertaler benutzte das Feuer; wie er es entzündet hat, ist nicht bekannt.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 453
Zitationshilfe
„Neandertaler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neandertaler>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ne bis in idem
ne
NDPD
Nazoräer
Nazizeit
neapelgelb
Nearktis
Nearthrose
Nebbich
Nebel