Neandertaler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Neandertalers · Nominativ Plural: Neandertaler
Worttrennung Ne-an-der-ta-ler
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Anthropologie (durch Skelettfunde bezeugter) Mensch der Altsteinzeit

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Neandertaler  ●  Neanderthaler  veraltet · Homo neanderthalensis  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Höhlenmensch  fig., abwertend · Neandertaler (beleidigend)  fig., abwertend · Untermensch (rassistisch)  derb, abwertend

Typische Verbindungen zu ›Neandertaler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neandertaler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neandertaler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa 40000 Jahre vor unserer Zeit ging die Zahl der Neandertaler deutlich zurück, vor etwa 30000 Jahren waren sie komplett ausgestorben. [Die Zeit, 23.07.2012 (online)]
Vielleicht wären sie nur genetisch Neandertaler, aber sonst wie wir? [Die Zeit, 29.03.2010, Nr. 13]
Wir wirken wie texanische Neandertaler, die ihre Aggressionen nicht kontrollieren können. [Die Zeit, 09.09.2004, Nr. 38]
Dabei hatten Wissenschaftler schon 1914 Knochen eines neugeborenen Neandertalers entdeckt. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2002]
Da ich mit den Ohren wackeln konnte, wurde ich als eine Art Neandertaler vorgestellt. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 117]
Zitationshilfe
„Neandertaler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neandertaler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nazoräer
Nazizeit
Naziwehrmacht
Nazivorwurf
Naziverbrecher
Nearktis
Nearthrose
Nebbich
Nebel
Nebelballen