Nebeneingang, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Nebeneingang(e)s · Nominativ Plural: Nebeneingänge
Aussprache  [ˈneːbn̩ˌʔaɪ̯ngaŋ]
Worttrennung Ne-ben-ein-gang
Wortzerlegung neben Eingang
eWDG

Bedeutung

Seiteneingang
Beispiel:
ein Nebeneingang für Lieferanten

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebeneingang · Zugang von der Seite (her) · seitlicher Eingang  ●  Dienstboteneingang  auch figurativ · Seiteneingang  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Nebeneingang‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und rein kommen die auch nur durch den kleinen Nebeneingang. [Bild, 26.01.1998]
Ich musste die Pläne des Hauses erläutern, wo es Nebeneingänge gibt, um reinzukommen. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2000]
Auch durch Nebeneingänge gab es keinen Zutritt zu dem Gebäude. [Die Welt, 14.06.2004]
Der Hauseingang, durch den die Frau mich in den Hof zum Wasserhahn geführt hatte, war der Nebeneingang. [Schlink, Bernhard: Der Vorleser, Zürich: Diogenes 1995, S. 6]
Er selbst schreitet durchs Hauptportal, seine Frau zwängt sich durch den Nebeneingang. [Die Welt, 25.11.2000]
Zitationshilfe
„Nebeneingang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebeneingang>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebeneinanderstellung
Nebeneffekt
Nebending
Nebendarstellerin
Nebendarsteller
Nebeneinkommen
Nebeneinkunft
Nebeneinnahme
Nebenerscheinung
Nebenertrag