Nebeneinkunft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nebeneinkunft · Nominativ Plural: Nebeneinkünfte · wird meist im Plural verwendet
Aussprache  [ˈneːbn̩ˌʔaɪ̯nkʊnft]
Worttrennung Ne-ben-ein-kunft
Wortzerlegung neben Einkunft
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Nebeneinkommen, siehe auch Nebenausgabe (1)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: Nebeneinkünfte offenlegen, angeben, veröffentlichen, verschweigen, abführen, beziehen
mit Genitivattribut: Nebeneinkünfte der (Bundestags-)Abgeordneten, Politiker, Parlamentarier
in Koordination: Nebeneinkünfte und Nebentätigkeiten
Beispiele:
Wenn Abgeordnete deutlich mehr Nebeneinkünfte haben, als sie im Parlament verdienen, stellt sich immer die Frage, welche Interessen sie wirklich vertreten: die der Bürger oder die eines Unternehmens. [Die Welt, 01.10.2019]
Bundestagsabgeordnete müssen Einmalzahlungen und regelmäßige Nebeneinkünfte der Bundestagsverwaltung melden, wenn diese 3.000 Euro im Monat übersteigen. [Berliner Zeitung, 03.01.2005]
Bereits seit vier Jahren muss das Theater für Nebeneinkünfte sorgen, da sich von den staatlichen Subventionen allein der Theaterbetrieb nicht mehr aufrechterhalten lässt. [Neue Zürcher Zeitung, 04.01.1993]
Wie praktisch alle Oberbürgermeister nimmt U[…] eine Reihe von Nebenämtern wahr, in Verwaltungs‑, Aufsichts‑ und ähnlichen Räten. […] Als Oberbürgermeister erhält er von der Stadt monatlich 4.250 Mark, und seine Nebeneinkünfte, die er keineswegs abführte, belaufen sich auf monatlich rund 3.000 Mark. [Die Zeit, 17.05.1963]
Ein Zimmer oder gleich die ganze Wohnung […] an Urlaubsgäste unterzuvermieten, kann eine nette Nebeneinkunft sein. [Welt am Sonntag, 03.06.2018] ungewöhnl. Sg.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebeneinkommen · Nebeneinkunft · Nebeneinkünfte · Nebeneinnahme · Nebenverdienst · Verdienst bei einer Nebentätigkeit · Verdienst im Zweitjob · Zubrot · Zusatzeinkommen · Zuverdienst · Zuverdienstmöglichkeit · zusätzliches Einkommen  ●  (ein) zweites Standbein  fig., floskelhaft
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Nebenbeschäftigung · Nebentätigkeit  ●  Zweitjob  ugs.
  • (eine) Nebentätigkeit ausüben · (sein) Gehalt aufbessern · (seine) Einkünfte aufstocken (mit) · (sich etwas) dazuverdienen · (sich etwas) hinzuverdienen · Nebeneinkünfte haben · zusätzliche Einkünfte haben · über eine zusätzliche Einnahmequelle verfügen  ●  (ein) zweites Einkommen haben  variabel · (einen) Zweitjob haben  ugs. · (sich) ein paar Euro nebenbei verdienen  ugs. · (sich) was dazuverdienen  ugs. · (sich) was nebenbei verdienen  ugs.
  • (sich mehrere) Möglichkeiten offen halten  ●  (mehrere) Eisen im Feuer haben  variabel, fig. · auf mehreren Hochzeiten tanzen  ugs., fig.
Zitationshilfe
„Nebeneinkunft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebeneinkunft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebeneinkommen
Nebeneingang
Nebeneinanderstellung
Nebeneffekt
Nebending
Nebeneinnahme
Nebenerscheinung
Nebenertrag
Nebenerträgnis
Nebenerwerb