Nebenerscheinung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNe-ben-er-schei-nung
WortzerlegungnebenErscheinung
eWDG, 1974

Bedeutung

Begleiterscheinung
Beispiel:
gefährliche Nebenerscheinungen einer Epidemie bekämpfen

Thesaurus

Synonymgruppe
Nebeneffekt · Nebenerscheinung · ↗Nebengeräusch · ↗Nebensache

Typische Verbindungen
computergeneriert

angenehm lästig negativ unangenehm unerfreulich unerwünscht unliebsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebenerscheinung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erzeugt zugleich die gewollte Nebenerscheinung, dass sich kaum einer der "normal sterblichen" Bürger traut, zu diesen hochtrabenden Dingen Stellung zu beziehen.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001
Der Test ist für sie eine unwillkommene Nebenerscheinung auf dem Weg zur Behandlung.
Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42
Erfahrungsgemäß zeigen viele Mutationen bei gründlicher Untersuchung zumindest quantitative Änderungen anderer Merkmale als Nebenerscheinung.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 279
Hier geht es wirklich nur um große, wahre Leidenschaften, die durch keinerlei Nebenerscheinungen getrübt werden.
Abert, Anna Amalie: Gluck. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 4397
Jedoch kam es zu keinerlei Krachmacherei, Balgerei und zu sonstigen lästigen Nebenerscheinungen.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6717
Zitationshilfe
„Nebenerscheinung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebenerscheinung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebeneinnahme
Nebeneinkunft
Nebeneinkommen
Nebeneingang
Nebeneinanderstellung
Nebenertrag
Nebenerträgnis
Nebenerwerb
Nebenerwerbsbetrieb
Nebenerwerbslandwirt