Nebenprodukt, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ne-ben-pro-dukt
Wortzerlegung nebenProdukt
eWDG, 1974

Bedeutung

zusätzliches Produkt
Beispiel:
radioaktive Nebenprodukte bei der Atomspaltung

Thesaurus

Synonymgruppe
Ableger (Unterhaltungsindustrie) · Nebenprodukt · hervorgegangen aus  ●  ↗Abfallprodukt  ugs., abwertend · ↗Spin-off  fachspr., Jargon
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Nebenprodukt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebenprodukt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nebenprodukt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manches ist eher Nebenprodukt, manches ist deutlicher geworden als vorher.
Der Tagesspiegel, 13.12.2001
Bekannt sind seit Jahren Bilder von nanometergroßer Schrift als spielerisches Nebenprodukt solcher Arbeit.
Die Welt, 26.02.2000
Und selbst der orientierende Nutzen ist immer nur ein Nebenprodukt des Forschens, gewiß nicht unwillkommen, aber durchaus unwichtig.
Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8068
Es ist mindestens das immer gleiche Nebenprodukt aller noch so ungleichen Produktionen.
Simmel, Georg: Philosophie des Geldes. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1900], S. 15071
Aber handelte es sich dabei nicht um ein zufälliges, unbeabsichtigtes Nebenprodukt?
Der Spiegel, 13.07.1992
Zitationshilfe
„Nebenprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebenprodukt>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebenplatz
Nebenpflicht
Nebenperson
Nebenordnung
nebenordnen
Nebenpunkt
Nebenraum
Nebenrolle
Nebensache
nebensächlich