Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Nebenrolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ne-ben-rol-le
Wortzerlegung nebenRolle2
eWDG, 1974

Bedeutung

kleine, untergeordnete Rolle auf der Bühne
Beispiel:
dem jungen Schauspieler wurden zunächst Nebenrollen übertragen
übertragen
Beispiel:
er spielte auf dem Kongress nur eine Nebenrolle (= er trat nicht weiter hervor)

Thesaurus

Synonymgruppe
Charge · Nebenrolle

Typische Verbindungen zu ›Nebenrolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebenrolle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nebenrolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihnen spielt die Psychologie der Massen allerhöchstens eine Nebenrolle.
C't, 2000, Nr. 22
Die Stars durften sich alle selbst spielen in ihren Nebenrollen.
Süddeutsche Zeitung, 17.08.1996
In der impressionistischen Harmonik spielen solche Wirkungen nur eine Nebenrolle.
Albrecht, Hans: Impressionismus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 43708
Die anderen Fragenkomplexe - die weitere Etappen zur Europäischen Union darstellen - haben für ihn e[ine] Nebenrolle.
Nr. 108: Vorlage Bitterlich an Kohl vom 2./3.12.1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22397
Im Ganzen des kerygmatischen Anliegens der Texte eignet den Vorgängen eine Nebenrolle.
Strobel, A.: Vision. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36190
Zitationshilfe
„Nebenrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebenrolle>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebenraum
Nebenpunkt
Nebenprodukt
Nebenplatz
Nebenpflicht
Nebensache
nebensächlich
Nebensächlichkeit
Nebensaison
Nebensatz