Nebenwirkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nebenwirkung · Nominativ Plural: Nebenwirkungen
Aussprache 
Worttrennung Ne-ben-wir-kung
Wortzerlegung neben Wirkung
eWDG und DWDS

Bedeutung

(unerwünschte) zusätzliche Wirkung einer Maßnahme, Handlung o. Ä.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: gefährliche, schädliche, gravierende, schwerwiegende Nebenwirkungen
als Akkusativobjekt: Nebenwirkungen auslösen, hervorrufen, verursachen
in Koordination: Wirkungen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen
Beispiele:
Eine der […] Nebenwirkungen der ultraniedrigen Zinsen ist, dass sich Unternehmen am Kapitalmarkt verschulden, um damit Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttungen zu finanzieren. [Neue Zürcher Zeitung, 17.12.2015]
Das Jahr geht zu Ende, und sämtliche Rückblicke sind […] geprägt von den Risiken, Nebenwirkungen und Anfechtungen aller Art, mit denen der Sportler von heute zu kämpfen hat, Doping, Wettbetrug, Kommerz, Gier oder der Hang zur Unfairness […]. [Die Welt, 30.12.2009]
Analysten weisen […] auf Risiken und Nebenwirkungen der neuen Regierungspolitik hin. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.12.1998]
Als Nebenwirkung einer Aufhebung der Steuerfreiheit verspricht man sich übrigens im Bundesfinanzministerium ein gewisses Absinken des Zinsniveaus, weil die störende Beeinflussung der Steuerbefreiung dann nicht mehr vorhanden ist. [Die Zeit, 19.11.1953]
Kahlschläge werden von der neuzeitlichen Forstwirtschaft wegen ihrer verderblichen Nebenwirkungen auf die Standort‑ und Umweltverhältnise grundsätzlich abgelehnt. [Neues Deutschland, 12.10.1948]
spezieller unerwünschte zusätzliche Wirkung eines Medikaments, einer Therapie o. Ä.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: unerwünschte, unangenehme, tödliche Nebenwirkungen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Medikamente, eine Therapie mit, ohne Nebenwirkungen
mit Genitivattribut: die Nebenwirkungen eines Medikaments, einer Therapie
als Aktivsubjekt: Nebenwirkungen treten auf, bleiben aus
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Nebenwirkungen von Arzneien, Arzneimitteln, Medikamenten
in Koordination: Risiken und Nebenwirkungen
Beispiele:
diese Tabletten haben keine nachteiligen Nebenwirkungen auf den OrganismusWDG
Blixen litt ihr restliches Leben unter chronischen Schmerzen durch die Schwermetallvergiftung als Nebenwirkung der Quecksilbertherapie. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2015]
Die Experten bezweifelten damals, dass die bescheidene Wirksamkeit des Präparats die Risiken und Nebenwirkungen rechtfertigen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.12.2015]
Durch die Chemotherapie waren bei einigen Patienten schwere Nebenwirkungen aufgetreten, die zum Tod geführt hatten. [Der Spiegel, 30.12.2009 (online)]
Hinzu kommt, daß leider viele Ärzte, die […] Morphin oder andere Substanzen anwenden, mit den Nebenwirkungen wie Verstopfung, Übelkeit und Erbrechen nicht umgehen können, obwohl man diese Symptome mit Hilfe anderer Medikamente sehr gut bekämpfen kann. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.1998]
In seinem soeben erschienenen Buch »Die Antibiotika und ihre Schattenseiten« veröffentlicht er ein ganzes Register von […] Nebenwirkungen, die durch antibiotische Heilmittel ausgelöst werden. [Der Spiegel, 24.11.1954]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Nebenwirkung · unerwünschte Arzneimittelwirkung
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(unerwünschte) Begleiterscheinung · Nebenwirkung (med.)  ●  Kollateralschaden  fig.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Nebenwirkung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nebenwirkung‹.

Zitationshilfe
„Nebenwirkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nebenwirkung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nebenwinkel
Nebenwert
Nebenwerk
Nebenweg
Nebenvorstellung
Nebenwohnsitz
Nebenwohnung
Nebenwährung
Nebenzeit
Nebenzimmer