Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Neckname, der

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Necknamens · Nominativ Plural: Necknamen
Worttrennung Neck-na-me
Wortzerlegung necken Name
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

spöttischer, neckender Beiname, Spottname

Bedeutungsverwandte Ausdrücke

Beiname · Neckname · Spitzname · Spottname  ●  Cognomen fachspr., lat. · Kognomen fachspr., lat. · Übername fachspr., Sprachwissenschaft
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Biername · Bierspitz · Cerevisname · Couleurname · Deckname · Kneipname · Vulgo
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Neckname‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den Jahren ist aus dem Spott eher ein zärtlicher Neckname geworden. [Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48]
Staub ist ein Neckname des Müllers, der ja, woher er kommt, wohin er geht, den feinen weißen Mehlstaub mitbringt und überall verteilt. [Die Welt, 19.08.2005]
Es war auch ein schmutziges Geschäft – »Rußwurm« war ein verbreiteter Neckname für den Köhler. [Die Welt, 23.04.2004]
Zitationshilfe
„Neckname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neckname>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neckball
necken
Neckerei
Necking
neckisch
Neckreim
nee
Need
Neer
Neerstrom

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora