Negativliste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Negativliste · Nominativ Plural: Negativlisten
Aussprache  [ˈneːgatiːfˌlɪstə]
Worttrennung Ne-ga-tiv-lis-te
Wortzerlegung negativListe
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Verzeichnis von Sachen, die von deren Verfassern als nicht empfehlens- oder berücksichtigenswert gehalten werden
Gegenwort zu Positivliste
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die geltende, bestehende Negativliste
als Akkusativobjekt: die Negativliste anführen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Negativliste für Arzneimittel
Beispiele:
So hatte im Jahr 1990 der damalige Gesundheitsminister Horst Seehofer (CSU) eine Negativliste mit Medikamenten eingeführt, deren Wirksamkeit umstritten ist und die nicht mehr auf Kassenkosten verschrieben werden durften. [Der Tagesspiegel, 20.01.2004]
Die NDRC (= Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform der Volksrepublik China) will nun noch innerhalb des ersten Halbjahres sogenannte Negativlisten veröffentlichen. Sie regeln in welchen Bereichen ausländische Investoren weiter unerwünscht sind. […] Die Negativlisten sind in zwei Kategorien geplant: Eine für Unternehmen, die sich in Freihandelszonen niederlassen und weniger Auflagen machen, und eine weitere für Unternehmen, die im Binnenland investieren mit strengeren Vorgaben. [Die Welt, 18.04.2018]
Während bei Elektronikprodukten, die so gut wie nicht in der Schweiz produziert werden, die Ausgangslage eindeutig ist, dürfte das Aufstellen von Positiv‑ oder Negativlisten (je nachdem, ob man aufführt, was verfügbar ist oder was nicht) den Industriemanagern gleichwohl noch einiges Kopfzerbrechen bereiten. [Neue Zürcher Zeitung, 20.09.2016]
In der Negativliste von 50 deutschen AGs mit besonders hohen Kursverlusten finden sich neben Deutscher Bank und Commerzbank die Energiekonzerne RWE und E.on sowie der inzwischen nicht mehr im Dax vertretene Rohstoffkonzern K+S. [Spiegel, 06.04.2016 (online)]
Viele seiner superprominenten Kollegen haben es ins Ranking geschafft, darunter Hollywood‑Schwergewichte wie Will Smith, Brad Pitt oder Tom Cruise. Gleich hinter Depp auf Rang zwei steht Denzel Washington, der den Studios nur 6,50 Dollar pro verdientem Dollar einbrachte – allerdings immer noch mehr als fünfmal so viel wie Depp. Sämtliche Kandidaten auf der Negativliste sind Männer. Das bedeutet auch: Die Gewinner in Sachen Rentabilität sind die Frauen im Showbusiness. [Spiegel, 23.12.2015 (online)]
Die »Negativliste« der Lichtverschmutzer in Deutschland führen laut Kyba die Gebiete um Dortmund, Düsseldorf und Köln an. [Der Standard, 16.02.2015]
Ganz vorne auf der Negativliste bei Frauen: Männer, die ungepflegt sind (91,6 Prozent) und zu viel trinken (81,9 Prozent). [Welt am Sonntag, 16.12.2007, Nr. 50]
Laut, betrunken, nörgelig – diese Verhaltensweisen [von Touristen] führen die Negativliste an, so eine Umfrage des Online‑Reisebüros »travelchannel«. [Bild, 17.08.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Index · Negativliste · Schwarze Liste · ↗Schwarzliste · ↗Verbotsliste  ●  ↗Blacklist  engl.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Negativliste

Typische Verbindungen zu ›Negativliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Negativliste‹.

Zitationshilfe
„Negativliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Negativliste>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Negativität
negativistisch
Negativismus
Negativimage
Negativfilm
Negativschlagzeile
Negativserie
Negativsteuer
Negativtrend
Negativzins