Negerkind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Negerkind(e)s · Nominativ Plural: Negerkinder
WorttrennungNe-ger-kind
WortzerlegungNegerKind
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

veraltend, diskriminierend Kind von dunkelhäutigen Personen aus Afrika südlich der Sahara oder von deren Nachkommen
Da die Bezeichnung Neger (Lesart 1) heute als stark herabwürdigend gilt, werden auch die Zusammensetzungen mit diesem Wort weitgehend vermieden.
Beispiele:
[…] als Kind war man [früher zum Fasching] halt Clown, Prinzessin oder Cowboy oder Negerkind. Negerkind, um Himmelswillen, das darf man heute gar nicht mehr sagen, und wer würde da noch den Nachwuchs schwarz anmalen, ihm eine Kraushaar-Perücke überstülpen und ein Baströckchen über die schwarzen Leggins anziehen? [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2012]
Mit einem […] veröffentlichten Kommentar hat die Zeitschrift […] gegen den Ehrenkodex der österreichischen Presse verstoßen. Konkret stößt sich der Presserat am Begriff »Negerkinder«[…]. Dabei handle es sich um »eine Diskriminierung aus ethnischen Gründen«. […] [Der Standard, 11.04.2014]
In Memphis lernen mehr als 20.000 Negerkinder in 25 Schulen für Schwarze. [Berliner Zeitung, 24.04.1974]
Um die Rassenintegration an den Schulen weiterzuführen, werden Negerkinder aus schwarzen Slums per Bus in oft weit entfernte Schulen der Weißen transportiert und weiße Kinder aus den Außenbezirken in die Slum-Schulen. [Der Spiegel, 08.06.1970, Nr. 24]

Typische Verbindungen
computergeneriert

arm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Negerkind‹.

Zitationshilfe
„Negerkind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Negerkind>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Negerin
Negerblut
Neger
Negator
Negativzuwanderung
Negerkuss
Negermusik
Negerpogrom
Negerproblem
Negersklave