Nekrose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nekrose · Nominativ Plural: Nekrosen
Aussprache
WorttrennungNe-kro-se · Nek-ro-se
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin das Absterben von Zellen, Gewebs- oder Organteilen (infolge örtlicher Stoffwechselstörungen); Gewebstod

Thesaurus

Biologie, Medizin
Synonymgruppe
Nekrobiose · lokaler Gewebstod  ●  Nekrose  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Gangrän · Gangräne
  • Knochennekrose · Osteonekrose  ●  Knocheninfarkt  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Direkt unter der knöchernen Decke stirbt in meist blutigen Nekrosen Gewebe ab.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1995
Der endgültige Gewebeuntergang (Nekrose) zieht sich jedoch offenbar über mehrere Stunden hin.
Die Zeit, 07.06.1985, Nr. 24
Diese lokale Nekrose führt sogar soweit, daß Teile der Muskeln verfaulen und abfallen.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1995
Die Mediziner entdeckten aber in allen Fällen "ausgedehnte Nekrosen" an der Leber und in fünf Fällen auch am Herzen.
Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26
Die chronische P., durch Einatmen von Phosphordämpfen in Zündhölzchenfabriken, führt zu eiterigen Knochenhautentzündungen und Nekrose der Unterkiefer (Phosphornekrose).
o. A.: P. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 43843
Zitationshilfe
„Nekrose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nekrose>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nekropsie
Nekropolis
Nekropole
Nekropie
Nekrophobie
Nekroskopie
Nekrospermie
nekrotisch
Nekrotomie
Nektar