Nervenbahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNer-ven-bahn (computergeneriert)
WortzerlegungNervBahn
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Erregungsimpulse leitender u. übertragender Abschnitt des Zentralnervensystems

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Bahn des Nervensystems · Nervenbahn  ●  Tractus  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutgefäß Gehirn Hülle Impuls Muskel Reiz Rückenmark aktivieren ausbreiten bestimmt blockieren durchtrennen durchtrennt gelangen motorisch schädigen unterbrechen verbinden verlaufen weiterleiten zerstören zerstört zusammenlaufen überbrücken übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nervenbahn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie können diese Nervenbahnen entstehen, und wie müssen sie aussehen?
Die Zeit, 21.06.2010, Nr. 25
Mit 53 Jahren frisst sich wieder der Zorn durch seine Nervenbahnen.
Der Tagesspiegel, 14.04.2000
Das ist ein Reflex, der sich beliebig oft immer wieder auslösen läßt, solange die Nervenbahn, auf der er abläuft, der "Reflexbogen", in Ordnung ist.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 141
Auch die Nervenbahnen, die dann hierbei in Betracht kommen, sind noch nicht beschritten gewesen und müssen erst an ihre Arbeit gewöhnt werden.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 42
Die Reize gelangen vom peripheren Rezeptor über die Nervenbahnen in das Gehirn.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 17
Zitationshilfe
„Nervenbahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nervenbahn>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nervenaufreibend
nervenaufpeitschend
Nervenarzt
Nervenanspannung
Nerven zerrüttend
Nervenbau
Nervenbehandlung
Nervenbelastung
nervenberuhigend
Nervenberuhigung