Nervenlähmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nervenlähmung · Nominativ Plural: Nervenlähmungen
WorttrennungNer-ven-läh-mung
WortzerlegungNervLähmung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in den Nervenzellen entstehende Lähmung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nervenlähmung, die hin und wieder einmal vorkommt, erfordert leichte Massage, eventuell elektrische Behandlung.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 949
Das erklärte, warum er keine Nervenlähmung aufwies und überhaupt noch lebte.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 135
Und auftretende Nebenwirkungen bis hin zu gefährlichen Nervenlähmungen würden nach wie vor nur lückenhaft registriert.
Die Zeit, 29.12.2008 (online)
Die Nervenlähmung trifft die Gliedmaßen, jedoch greift sie nicht die Denkfähigkeit an.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002
Hierzu gehören Rheuma der Haut und Muskelrheumatismus, verschiedene Neuralgien und Nervenlähmungen.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 4, Bd. 18
Zitationshilfe
„Nervenlähmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nervenlähmung>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nervenkrise
Nervenkrieg
Nervenkrankheit
nervenkrank
Nervenkraft
Nervenleiden
nervenleidend
Nervenmittel
Nervenmühle
Nervennahrung