Nervenstärke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNer-ven-stär-ke
WortzerlegungNervStärke1
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
er bewies in dieser kritischen Situation Nervenstärke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausdauer Belastbarkeit Disziplin Geduld Gelassenheit Geschick Glück Kampfgeist Konzentration Können Mut Routine Ruhe Willenskraft auszeichnen beeindrucken bescheren bewahren beweisen demonstrieren enorm erfordern erstaunlich fehlend loben nötig testen unglaublich Übersicht überzeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nervenstärke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Abwehr ist gut organisiert, doch ihr größtes Plus ist die Nervenstärke.
Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19
Wenn er aber unter Druck gerät, scheint ihm Nervenstärke zu fehlen.
Die Welt, 23.04.2005
Der Rest war die Demonstration seiner überragenden Klasse und Nervenstärke.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.1997
Vor allem Blank zeigte Nervenstärke und machte mit seinen beiden Treffern alles klar.
Bild, 11.05.2004
Die Beschimpfungen, er sei ein ausgemachter Schlappmann, ohne die obligatorische Nervenstärke und Willenskraft, gingen schon mitten in der Nacht in die heimatlichen Fernsehstuben.
o. A.: UNVERGESSENE LEHREN AUS OLYMPIA. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Zitationshilfe
„Nervenstärke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nervenstärke>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
nervenstark
Nervenschwäche
nervenschwach
Nervenschock
Nervenschmerz
nervenstärkend
Nervenstrang
Nervensystem
Nerventätigkeit
Nerventyp