Nettoneuverschuldung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Nettoneuverschuldung · Nominativ Plural: Nettoneuverschuldungen
Worttrennung Net-to-neu-ver-schul-dung
Wortzerlegung nettoNeuverschuldung

Typische Verbindungen zu ›Nettoneuverschuldung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nettoneuverschuldung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Nettoneuverschuldung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man muss natürlich auch berechnen: Kosten die Schulden uns mehr als sie vielleicht an Wachstum induzieren durch eine höhere Nettoneuverschuldung?
Die Zeit, 26.06.2003 (online)
Bis zum Jahr 2009 soll nach dem Willen der Jungen Union die Nettoneuverschuldung vollständig abgebaut sein.
Die Welt, 10.11.2000
Bis zum Jahr 2006 will er die Nettoneuverschuldung auf Null begrenzen.
Der Tagesspiegel, 03.05.2000
Bisher konnte man sich noch nicht einmal über die Nettoneuverschuldung einigen.
Die Welt, 15.11.1999
Allerdings soll es bei der schrittweisen Rückführung der Nettoneuverschuldung bleiben.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.1999
Zitationshilfe
„Nettoneuverschuldung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nettoneuverschuldung>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nettolohn
Nettokreditaufnahme
Nettokaltmiete
Nettoinvestition
Nettogewinn
Nettonutzen
Nettopreis
Nettoprodukt
Nettoproduktion
Nettoraumzahl