Nettowert, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungNet-to-wert (computergeneriert)
WortzerlegungnettoWert
eWDG, 1974

Bedeutung

DDR, Wirtschaft Wert von Grundmitteln, der sich nach Abzug von Abschreibungen ergibt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktiva Anleihe Bundespapier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Nettowert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Abzug der Belastungen von 415 Millionen bleibt bei diesem Objekt ein Nettowert von 568 Millionen DM übrig.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1994
Schließlich haben die beiden „Produkte“ trotz unterschiedlicher Qualitäten einen ähnlichen Nettowert.
Die Zeit, 03.09.2003, Nr. 36
Abzüglich Steuern und Sozialabgaben ergibt sich dementsprechend ein Nettowert von 4863 Euro.
Die Welt, 22.09.2004
Die Gesamtzuteilungen beliefen sich bisher auf 435 Millionen Reichsmark Nettowert 1938 bei 367 Betrieben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]
Wer nach einem Verkehrsunfall mit einem wirtschaftlichen Totalschaden auf Gutachtenbasis abrechnet, kann nur den Nettowert seines Autos ohne Umsatzsteuer verlangen.
Der Tagesspiegel, 21.04.2004
Zitationshilfe
„Nettowert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Nettowert>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Nettoverschuldung
Nettovermögen
Nettoverlust
Nettoverdienst
Nettoumsatz
Nettozahler
Nettozahlung
Network
networken
Networking