Netzbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Netzbetrieb(e)s
WorttrennungNetz-be-trieb (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erzeugung Stromerzeugung Trennung Vertrieb trennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Netzbetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das relativ späte Einführen des Netzbetriebes konnte man andererseits aus den Fehlern und den Erfolgen anderer Netze lernen.
C't, 1996, Nr. 3
Eine Beteiligung der Bürger beim Netzbetrieb zum Beispiel sieht das Gesetz nicht vor.
Die Zeit, 06.06.2013, Nr. 23
Die Übertragung des Netzbetriebs an die DB-Telematik stieß auf heftige Kritik bei der IMK.
Die Welt, 19.03.2005
Dazu müßten die Preise des Netzbetriebs einer staatlichen Genehmigungspflicht unterworfen werden.
Der Tagesspiegel, 21.03.1999
Allein schon deshalb wird unser Netzbetrieb keinerlei fremden Strom in den Westteil der Stadt durchleiten.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999
Zitationshilfe
„Netzbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzbetrieb>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Netzbetreiber
Netzbeschmutzer
netzbasiert
Netzball
Netzausbau
Netzbürger
Netzempfänger
netzen
Netzfischer
Netzfischerei