Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Netzmonopol, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Netzmonopols · Nominativ Plural: Netzmonopole
Worttrennung Netz-mo-no-pol
Wortzerlegung Netz Monopol

Typische Verbindungen zu ›Netzmonopol‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Netzmonopol‹.

Verwendungsbeispiele für ›Netzmonopol‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bahn verliert ihr Netzmonopol, ohne dass das Netz gleich an Private weiterverscherbelt wird. [Die Zeit, 19.03.2001, Nr. 12]
Freilich muss das Kartellamt das neue Netzmonopol erst noch genehmigen. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2004]
In Deutschland steht dem jedoch noch das staatliche Netzmonopol entgegen. [Süddeutsche Zeitung, 19.03.1994]
Bei Strom und Gas wird es immer natürliche Netzmonopole geben. [Der Tagesspiegel, 20.09.2004]
Ohne ein Netzmonopol der KDG seien hier weitere Fortschritte abzusehen. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2004]
Zitationshilfe
„Netzmonopol“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzmonopol>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Netzmittel
Netzmagen
Netzlaufwerk
Netzkultur
Netzknoten
Netznabe
Netzneutralität
Netzoptik
Netzplan
Netzplantechnik