Netzplantechnik, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache  [ˈnɛʦplaːnˌtɛçnɪk]
Worttrennung Netz-plan-tech-nik
Wortzerlegung  Netzplan Technik
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft Verfahren zur Planung und Untersuchung von Prozessen, Produktionsprozessen, bei dem die zu untersuchenden einzelnen Phasen des Prozesses graphisch als Pfeile dargestellt und ihrer wechselseitigen Abhängigkeit entsprechend zu einem System verbundener Linien zusammengefügt werden

Verwendungsbeispiele für ›Netzplantechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch der Kurs „Netzplantechnik“ ist bereits jetzt ein großer Erfolg.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
Wichtige Hinweise gibt er für die systematische Abwicklung der Beteiligung mit Hilfe der Netzplantechnik.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1994
Der Logistikbus überwacht das Logistiknetz mit Methoden der Netzplantechnik und erkennt automatisch Lieferengpässe.
Die Welt, 15.10.1999
Mit Netzplantechnik wird er arbeiten, mit einem Verbundsystem zum Ziel der Resonanzverstärkung der informationspolitischen Maßnahmen durch thematische und zeitliche Koordinierung.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 208
Plan5 errechnet dazu mit Verfahren aus der Netzplantechnik günstige zeitliche Reihenfolgen für die Aufgaben und stellt diese in Form von PERT- oder Gantt-Diagrammen dar.
C't, 2000, Nr. 7
Zitationshilfe
„Netzplantechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzplantechnik>, abgerufen am 26.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Netzplan
Netzoptik
Netzneutralität
Netznabe
Netzmonopol
Netzpolitik
Netzpreis
Netzpublikation
Netzpython
Netzreuse