Netzspannung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Netz-span-nung (computergeneriert)
Wortzerlegung NetzSpannung
eWDG, 1974

Bedeutung

Elektrotechnik im öffentlichen Stromnetz vorhandene Spannung
Beispiele:
die Netzspannung beträgt 220 Volt
bei starker Belastung sinkt die Netzspannung

Typische Verbindungen zu ›Netzspannung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Netzspannung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Netzspannung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie können fast überall in Europa fahren - trotz unterschiedlicher Netzspannungen.
Bild, 24.05.2000
Dabei führen Netzspannungen zwischen 176 V und 272 V noch nicht zur Umschaltung.
C't, 2001, Nr. 20
So sei es am Sonntag gelungen, Rückkopplung in Form überhöhter Netzspannung zu verhindern.
Süddeutsche Zeitung, 29.09.2003
Als Taktgeber dieser Uhren dient nämlich der Rhythmus der Netzspannung von 50 Hertz.
Die Welt, 26.05.1999
Die mit der vollen Netzspannung gespeisten Kochherde sind durchweg in drei Stufen regelbar.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 257
Zitationshilfe
„Netzspannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzspannung>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Netzsicherheit
Netzseite
Netzschnur
Netzschlange
Netzroller
Netzspiel
Netzspieler
Netzspinne
Netzsteckdose
Netzstecker