Netzwerker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Netzwerkers · Nominativ Plural: Netzwerker
WorttrennungNetz-wer-ker (computergeneriert)
WortzerlegungNetzwerk-er

Typische Verbindungen
computergeneriert

Parteilinke Seeheimer Sprecher Strippenzieher einflußreich genannt pragmatisch reformorientiert sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Netzwerker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die internationalen Netzwerker erleben etwas, das sie gar nicht für möglich gehalten hätten.
Die Zeit, 31.03.1999, Nr. 14
Die Netzwerker zeigen nach seinen Erkenntnissen reges Interesse für Politik, Wissenschaft, Sport, Kunst und Kultur.
o. A.: jung, männlich, internet. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Auch die übrigen Netzwerker distanzierten sich in dieser Frage von Bartels.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2003
Netzwerker sind nicht miteinander verwandt, sondern sie bilden eine Wertegemeinschaft.
Der Tagesspiegel, 30.12.2000
Aber die Projektliste der "Netzwerker", an der allerdings nur wenige mitarbeiten, ist durchaus imponierend.
Der Spiegel, 13.12.1982
Zitationshilfe
„Netzwerker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzwerker>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
netzwerken
Netzwerkeffekt
Netzwerkbildung
Netzwerkbeziehung
netzwerkartig
Netzwerkkarte
Netzwerkmanagement
Netzwerkorganisation
Netzwerkpartner
Netzwerkplanung