Netzwerkkarte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Netzwerkkarte · Nominativ Plural: Netzwerkkarten
Aussprache
WorttrennungNetz-werk-kar-te
WortzerlegungNetzwerkKarte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Access Betriebssystem Einbau Erkennung Festplatte Gigabit Grafikkarte Hostadapter IP-Adresse Installation Kabel Konfiguration MAC-Adresse Modem PC Protokoll Rechner SCSI-Adapter SCSI-Hostadapter Server Software Switch Treiber drahtlos einbauen einbinden eingebaut installieren konfigurieren virtuell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Netzwerkkarte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klemmt es an einer Netzwerkkarte, muss man diese nicht unbedingt ausmustern.
C't, 2001, Nr. 24
Mit ähnlichen Netzwerkkarten anderer Hersteller war der Fehler nicht reproduzierbar.
C't, 1992, Nr. 3
Nun fordere die Gema auch die anderen Hersteller - auch von Modems und Netzwerkkarten - auf, ebenfalls zwölf DM pro Gerät zu bezahlen.
Der Tagesspiegel, 23.11.2000
Notwendig sind allerdings eine Netzwerkkarte, neue Software sowie ein Modem.
Die Welt, 21.06.2000
Netzwerkkarten für den häufig verwendeten 100-Megabit-Ethernet-Standard kosten nur noch 40 Euro.
Süddeutsche Zeitung, 26.04.2000
Zitationshilfe
„Netzwerkkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Netzwerkkarte>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Netzwerker
netzwerken
Netzwerkeffekt
Netzwerkbildung
Netzwerkbeziehung
Netzwerkmanagement
Netzwerkorganisation
Netzwerkpartner
Netzwerkplanung
Netzwerksicherheit