Neuansiedlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Neuansiedelung · Substantiv (Femininum)
WorttrennungNeu-an-sied-lung ● Neu-an-sie-de-lung
WortzerlegungneuAnsiedlung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsplatz Betrieb Erweiterung Firma Fläche Flüchtling Förderung Gewerbe Industrie Investor Repatriierung Standort Unternehmen Vertreibung ausgleichen erschweren fördern industriell nennenswert spektakulär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuansiedelung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einem Boom kurz nach der Wende seien die Neuansiedlungen zunächst wieder zurückgegangen.
Der Tagesspiegel, 20.10.2003
Aber wir kriegen das schon hin, brauchen natürlich auch Neuansiedlungen.
Bild, 07.01.1999
Die Folgen der Zechenschließungen konnten durch Neuansiedlungen kaum abgefangen werden.
konkret, 1993
Eine Neuansiedlung sei erfolgreich durchgeführt worden, nur 164 Personen befänden sich noch in Transitlagern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]
Fehlende Leitungen und museumsreife Vermittlungsstellen behindern die Neuansiedlung von Betrieben und die Kontakte unter Geschäftspartnern.
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Neuansiedlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuansiedlung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuansetzung
Neuanschaffung
Neuansatz
Neuanmeldung
Neuanlage
Neuansiedlung
neuapostolisch
neuartig
Neuartigkeit
Neuaufbau