Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Neuausgabe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neuausgabe · Nominativ Plural: Neuausgaben
Aussprache 
Worttrennung Neu-aus-ga-be
Wortzerlegung neu Ausgabe
eWDG

Bedeutung

siehe auch Neuauflage

Thesaurus

Synonymgruppe
Neuauflage · Neuausgabe  ●  Update  engl.
Synonymgruppe
Neuausgabe (von Aktien) · Neuemission
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Neuausgabe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuausgabe‹.

Buch Herausgeber Hexe Roman Sammlung Tagesspiegel-magazin Werk aktualisiert besorgen besorgt effektiv enthalten erfahren erscheinen erschienen erweitert hinweisen kommentieren kritisch revidiert ungekürzt veranstalten vorlegen vorliegend überarbeitet

Verwendungsbeispiele für ›Neuausgabe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich bei "Die besten Absichten" also um eine Neuausgabe mit revidierter Übersetzung. [Die Zeit, 26.07.1996, Nr. 31]
Erst 1993 war es zu Ende, da gab es die allerletzte Neuausgabe. [Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52]
Er verzichtete darauf ebenso bei der Neuausgabe, zumal viele inzwischen verstorben sind. [Die Zeit, 15.03.1991, Nr. 12]
Dennoch stellt die jetzige Neuausgabe noch immer nicht die endgültige Lösung dar. [Die Zeit, 25.09.1964, Nr. 39]
Es ist wünschenswert, daß die Verfasserin in die Lage kommt, die nötige Neuausgabe zu liefern. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 181]
Zitationshilfe
„Neuausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuausgabe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neuaufteilung
Neuaufstellung
Neuaufnahme
Neuauflage
Neuaufbau
Neuausrichtung
Neubarock
Neubau
Neubauer
Neubauernfamilie