Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Neubürger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Neubürgers · Nominativ Plural: Neubürger
Aussprache 
Worttrennung Neu-bür-ger
Wortzerlegung neu Bürger
Wortbildung  mit ›Neubürger‹ als Erstglied: Neubürgerin
eWDG

Bedeutung

einem Gemeinwesen, besonders einem Staat, noch nicht lange angehörender Bürger

Thesaurus

Synonymgruppe
Einwanderer · Immigrant · Migrant · Neubürger · Wahl... · Zugereister · Zugezogener · Zuwanderer · Zuzügler  ●  Neuzuzüger  schweiz. · Zuzüger  schweiz. · Reigschmeckter  ugs., schwäbisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Neubürger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neubürger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neubürger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Wirtschaft floriert, bauen die Neubürger systematisch ihre Siedlungen aus. [C't, 1998, Nr. 12]
Für viele der Neubürger ist das Land entsprechend nur eine Übergangsphase. [Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 35]
Natürlich hatten sich die 200 Bewohner für ihre Neubürger interessiert. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.2004]
Aber unter diesen Neubürgern ist auch einer, der noch für Ärger sorgen könnte. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2003]
Das zweite Buch nennt auch Alter und Religion der Neubürger. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 473]
Zitationshilfe
„Neubürger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neub%C3%BCrger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neubruch
Neubildung
Neubewertung
Neubeurteilung
Neubestimmung
Neubürgerin
Neudefinition
Neudeutsch
Neudeutung
Neudruck