Neubebauung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Neubebauung · Nominativ Plural: Neubebauungen
Worttrennung Neu-be-bau-ung
Wortzerlegung neuBebauung1

Typische Verbindungen zu ›Neubebauung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neubebauung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neubebauung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder gab es Pläne zur Neubebauung, geklappt hat es nie.
Bild, 25.06.2004
Wie berichtet, soll nun mit einer Neubebauung Ernst gemacht werden.
Der Tagesspiegel, 24.04.2004
Wann es abgerissen wird und ob eine Neubebauung vorgesehen ist, ist nicht bekannt.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2001
Egal, wie lange nachgedacht, abgewogen und vermittelt wurde, Neubebauungen treffen fast überall auf Widerstand.
Die Welt, 10.03.2003
Von der umfangreichen Planung einer auf eine Achse bezogenen Neubebauung des Plateaus aus der Zeit Augusts des Starken ist nichts verwirklicht worden.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20204
Zitationshilfe
„Neubebauung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neubebauung>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neubearbeitung
Neubauwohnung
Neubauvorhaben
Neubauviertel
Neubaustrecke
Neubedachung
Neubedeutung
Neubeginn
Neubegründung
Neubekehrte