Neueinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNeu-ein-rich-tung (computergeneriert)
WortzerlegungneuEinrichtung
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
die Neueinrichtung einer Wohnung
die Neueinrichtung einer Institution, eines Kindergartens
technische Neueinrichtungen besichtigen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Museum Sammlung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neueinrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sonst kostet die Neueinrichtung 99 Mark, mit Montage 199 Mark.
Der Tagesspiegel, 06.07.2000
Wir haben also, wenn ein Raum seine Bestimmung wechselt, für die Neueinrichtung zu sorgen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1934
Es war außerdem die Rede von der Neueinrichtung meines Lebens - ein Haus in Berlin.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1952. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1952], S. 242
Unmittelbar nach der Gründung begannen Neueinrichtung und Ausbau wissenschaftlicher Institute und Arbeitsstellen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7381
Von einer pejorativen Einschätzung nicht betroffen sind Bearbeitungen mit eigenkünstlerischem Wert und von historischem Interesse (wie Neueinrichtungen eigener Werke bei Bach, Beethoven und Brahms).
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 617
Zitationshilfe
„Neueinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neueinrichtung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neueinkauf
Neueinführung
Neuedition
Neue
Neudruck
Neueinschätzung
Neueinsteiger
Neueinstellung
Neueinstudierung
Neueinstufung