Neueinstellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Neu-ein-stel-lung
Wortzerlegung  neu Einstellung
eWDG

Bedeutung

das Einstellen einer neuen Arbeitskraft
Beispiel:
der Betrieb hat viele Neueinstellungen vorgenommen

Typische Verbindungen zu ›Neueinstellung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neueinstellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Neueinstellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast drei Viertel planen weitere Neueinstellungen in den nächsten zwei Jahren.
Die Zeit, 29.05.2012 (online)
Für das kommende Jahr sei die gleiche Zahl von Neueinstellungen geplant.
Die Welt, 17.12.1999
Viele Neueinstellungen wird es aber in den nächsten Jahren nicht geben.
Der Tagesspiegel, 05.03.1998
Ich stand auf der Straße ohne Mittel und ohne Aussicht auf eine baldige Neueinstellung.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8768
Carl Friedrich von Siemens erklärt vor der Gefolgschaft seiner Werke, daß mit der Neueinstellung von etwa 5000 Arbeitskräften in nächster Zeit gerechnet werden kann.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21104
Zitationshilfe
„Neueinstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neueinstellung>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Neueinsteiger
Neueinschätzung
Neueinrichtung
Neueinkauf
Neueinführung
Neueinstudierung
Neueinstufung
Neueinteilung
Neueinwanderer
Neuemission