Neueröffnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungNeu-er-öff-nung
WortzerlegungneuEröffnung
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Wiedereröffnung nach Umgestaltung
Beispiel:
das Geschäft wird umgebaut, Neueröffnung Anfang des Jahres
2.
Eröffnung
Beispiel:
die Neueröffnung eines Supermarkts in N

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erweiterung Filiale Galerie Gemäldegalerie Goethe-Institut Jahrestag Kunsthall Laden Museum Oper Restaurant Schließung Schwerpunkt Standort Umbau Umzug anstehen baldig bereinigen bevorstehend entfallen erfolgt feierlich feiern geplant planen spektakulär wachsen zahlreich Übernahme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neueröffnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der Probleme hatte sich die Neueröffnung immer wieder hinausgezögert.
Die Zeit, 28.10.2011 (online)
Wir haben uns für organisches Wachstum entschieden - und das bedeutet für uns etwa 60 Neueröffnungen.
Die Welt, 17.05.2004
Und seit der Neueröffnung ist es fast jeden Tag voll.
Bild, 31.07.2001
Von den für dieses Jahr geplanten 200 Neueröffnungen seien erst 30 umgesetzt.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1996
Er hatte dem Entwurf des Bundesrats eine Bestimmung beigefügt, wonach die Neueröffnung und Erweiterung von Handelsmühlen einer Bewilligungspflicht unterliegen sollte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]
Zitationshilfe
„Neueröffnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neueröffnung>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
neueröffnet
neuernannt
neuern
neuerlich
Neuerkrankung
Neuerrichtung
Neuerscheinung
neuerstehen
Neuerung
Neuerungssucht