Neuerer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Neuerers · Nominativ Plural: Neuerer
Aussprache
WorttrennungNeu-erer · Neue-rer
Wortzerlegungneuern-er
Wortbildung mit ›Neuerer‹ als Erstglied: ↗Neuererbewegung · ↗Neuererbrigade · ↗Neuererkollektiv · ↗Neuerermethode · ↗Neuerervorschlag · ↗Neuererzentrum · ↗neurerisch
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
jmd., der etw. Neues einführen will, die Änderung, Umgestaltung von Bestehendem anstrebt, durchsetzt
Beispiele:
Es gab unter ihnen Traditionalisten und Neuerer [Feuchtw.Söhne325]
Gewiß sind wir auch […] Neuerer, Entdecker, Abenteurer [HesseGlasperlensp.6,466]
2.
DDR Werktätiger im sozialistischen Gesellschaftssystem, der sich schöpferisch mit veralteten Arbeitsmethoden auseinandersetzt und außerhalb seiner beruflichen Pflichten einen Beitrag zum technisch-wissenschaftlichen Fortschritt leistet
Beispiele:
jeder vierte Arbeiter in diesem Betrieb ist ein Neuerer
eine Beratung der Neuerer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

neu · neuern · Neuerung · Neuerer · neuerlich · erneuern · neulich · Neuling · Neuheit · Neuigkeit · neuerdings · Neujahr
neu Adj. ‘aus jüngster Zeit stammend, anders als früher, als bisher, noch nicht benutzt, nicht abgenutzt’, ahd. niuwi (8. Jh.), mhd. niuwe, niwe, niu ‘neu, frisch, sich erneuernd, veränderlich, unbeständig, wankelmütig, nie veraltend’, asächs. niuwi, nīgi, mnd. nīe, nige, nigge, mnl. nieuwe, nūwe, nīe, nl. nieuw, aengl. nīwe, nīowe, nēowe, engl. new, anord. nȳr, schwed. ny, got. niujis (germ. *newja-) sowie aind. návyaḥ ‘neu, jung’, air. nūë, lit. naũjas ‘neu’ führen als i̯o-Bildungen auf ie. *neu̯i̯os, während aind. návaḥ ‘neu, frisch, jung’, griech. néos (νέος) ‘neu, jung’, lat. novus, aslaw. novъ, russ. nóvyj (новый) ‘neu’ ie. *neu̯os ‘neu’ voraussetzen. neuern Vb. ‘neu machen, erneuern’, mhd. niuwern; vgl. ahd. giniuwōn (8. Jh.), niuwōn (9. Jh.); Neuerung f. mhd. niuwerunge; Neuerer m. ‘wer etw. neu macht, etw. Neues einführt’ (18. Jh.). neuerlich Adj. ‘erneut, aufs neue, wiederholt’ (17. Jh.). erneuern Vb. ‘neu machen, verbessern, auffrischen’, mhd. erniuwern; vgl. ahd. irniuwōn (um 1000). neulich Adv. ‘vor nicht langer Zeit, kürzlich’, ahd. niuwilīhho (9. Jh.), mhd. niuwelīche; adjektivischer Gebrauch seit 16. Jh. Neuling m. ‘Anfänger, zuletzt Hinzugekommener’, frühnhd. nuling, newling (15. Jh.); vgl. asächs. niu(uui)ling. Neuheit f. ‘was erst seit kurzem besteht, das Neusein’, mhd. (md.) nūweheit. Neuigkeit f. ‘neue Nachricht’, mhd. niuwecheit, (md.) nūwekeit ‘Neuheit, Neuerung’. neuerdings Adv. ‘in jüngster Zeit, jetzt’, auch ‘von neuem, aufs neue’ (18. Jh.), nach dem Vorbild von allerdings gebildet mit adverbialem -s (s. auch ↗schlechterdings). Neujahr n. ‘erster Tag eines beginnenden Kalenderjahres’ (17. Jh.), zuvor ‘Geschenk zum Jahresanfang’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bahnbrecher · ↗Ideengeber · Neuerer · ↗Revolutionär · ↗Vordenker · ↗Wegbereiter
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Ferdinand Graf von Zeppelin  ●  der Alte vom Bodensee  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Avantgardist Bewahrer Erfinder Konservative Malerei Musik Ruf Traditionalist Unternehmer bahnbrechend bedeutend eigentlich erweisen gefährlich genial kühn liberal musikalisch radikal revolutionär sowjetisch unermüdlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Neuerer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits war er kein radikaler Neuerer, wie ihn erst das anbrechende 20.
Der Tagesspiegel, 05.06.2003
Ihre Religion behielten die notorischen Neuerer jedoch für sich, sie war wohl wenig schicklich.
o. A.: Die versunkene Metropole. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Auf allen Gebieten geistlicher und weltlicher Musik hob er sich als ein Neuerer hervor.
José-Subirá: Durón. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23112
Auch unsere Fälscher empfanden sich nicht als Neuerer, sondern als Erneuerer.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3877
Manche Betriebsleiter kannten nicht einmal die Namen ihrer Wissenschaftler, Techniker und Neuerer.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 146
Zitationshilfe
„Neuerer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Neuerer>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
neuerdings
neuerbaut
Neuentwicklung
neuentwickelt
neuentstehen
Neuererbewegung
Neuererbrigade
Neuererkollektiv
Neuerermethode
Neuerervorschlag